Unsere Beratungsleistungen

Neben dem Medien- und Geräteverleih und einem breiten Angebot an Veranstaltungen, ist die Beratung im medienpädagogischen und medientechnischen Bereich schon seit vielen Jahren ein weiterer Schwerpunkt der Medienzentren in Baden-Württemberg.

Unsere Beratung steht allen Schulträgern und Schulen im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden zur Verfügung.

Sie haben Fragen zu den aktuellen paedML®, Sie brauchen Unterstützung bei der Planung Ihrer IT-Infrastruktur, bei einer Ausschreibung oder bei der Erstellung eines WLAN-Konzepts für Ihre Schule?

Unser Schulnetzberater Andreas Rapp begleitet Sie während der gesamten Medienentwicklungsplanung (MEP).

Der gemeinsam ausgearbeitete Medienentwicklungsplan dient Schulen und Schulträgern als Leitfaden für den optimalen Umgang mit Medien im Schulalltag. Er sollte dabei sowohl pädagogisch-didaktische als auch technische Anforderungen berücksichtigen.

Herr Rapp

  • begleitet Sie bei Ihrer individuellen Medienentwicklungsplanung (MEP)
  • nimmt an Ihrem Pädagogischen Tag zum Thema MEP teil
  • bietet Ihnen ausführliche Informationen zu paedML und Schulnetzwerken.
  • hilft Ihnen bei der Auswahl der passenden technischen Systeme, der Umsetzung und dem Betrieb von paedML in Ihrer Schule
  • vermittelt bei Bedarf zwischen Schulen, Schulträgern und Computer-Fachbetrieben
  • informiert Sie über aktuelle Ansprechpartner
  • informiert Sie über die Kostenstruktur eines Schulnetzwerkes
  • informiert Sie über die benötigte Hardware- und Software-Ausstattung
  • berät Sie in Fragen des Jugendmedienschutzes und hilft Ihnen bei der Organisation von Veranstaltungen rund um das Thema Jugendmedienschutz.
null

Andreas Rapp

Schulnetzberater

Die Sprechzeiten der Schulnetz- und Jugendmedienschutzberatung sind:

  • Dienstag 09:00-16:00 Uhr
  • Mittwoch 09:00-16:00 Uhr
  • Donnerstag 09:00-16:00 Uhr

Sie erreichen Herrn Rapp per E-Mail unter rapp@mz-mittelbaden.de oder
telefonisch unter 07223 9814-1276

Unser medienpädagogischer Berater, Frank Steurer, unterstützt Sie bei der Entwicklung von Medienkompetenz in folgenden Bereichen:

Unterricht

  • Aufbau von Handlungssicherheit im Umgang mit und im Einsatz von Medien
  • Förderung der Nachhaltigkeit des Medieneinsatzes im Unterricht
  • Eröffnung neuer Spielräume zur Unterrichtsgestaltung mit Medien
  • Information und Beratung von Lehrkräften zur Integration von Medien in methodisch-didaktische Unterrichtskonzepte
  • Beratung zum Einsatz der paedML im Unterricht
  • Beratung und Unterstützung bei der Gestaltung und Produktion von Medien
  • aktive Unterstützung und Begleitung von Unterrichtsvorhaben und Projekten

Lehreraus- und fortbildung

  • Unterstützung von Lehrkräften in jeder Phase ihres Berufslebens (an Pädagogischen Hochschulen, an staatlichen Seminaren für Didaktik und Lehrerbildung, an der jeweiligen Schule durch Beratung einzelner Kollegen und durch Kontakt zu den Multimediaberater/innen und Schulleitungen)
  • Information über die Online- und Offlineangebote des Landesmedienzentrums und der Stadt- und Kreismedienzentren und Beratung zu deren Einsatz in der Schule

Schulentwicklung

  • Beratung und Unterstützung von Schulen bei der Integration von Medienbildung in das Schulprofil und das Schulcurriculum
  • Beratung und Unterstützung von Schulen und Schulträgern/Sachkostenträgern bei der Medienentwicklungsplanung
null

Frank Steurer

Medienpädagogischer Berater

Die Sprechzeiten der medienpädagogischen Beratung sind:

Dienstag 09:00-16:00 Uhr und Donnerstag 09:00-16:00 Uhr

Sie erreichen Herrn Steurer per E-Mail unter steurer@mz-mittelbaden.de oder
telefonisch unter 07223 9814-1277

Die Sternenberg-Grundschule in Bühl-Altschweier (Landkreis Rastatt) nimmt seit dem Schuljahr 2012/13 am Pilotprojekt Grundschule des Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) teil. Seit dem Schuljahr 2014/15 ist sie nun auch Referenzschule: Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Bürgermeister aus der Umgebung kommen hier zu Besuch, um sich ein Bild von der gelungenen Medienintegration zu machen und von den Erfahrungen des Teams in Altschweier zu profitieren.

Die Arbeit am Computer ist an der mit ca. 60 Schülerinnen und Schülern sehr kleinen Schule längst im Alltag angekommen. Im Rahmen des Pilotprojekts wurden 18 Laptops mit standardisierter Ausstattung bereitgestellt.

Die Stadt als Träger hat die Datenverkabelung des Schulgebäudes übernommen, die Wartung der Computer erfolgt per Fernzugriff vom LMZ in Stuttgart aus. So können sich die Lehrerinnen vor Ort um die pädagogische Arbeit konzentrieren, was sie besonders positiv bewerten.

Frank Steurer, Medienpädagogischer Berater (MPB) am Medienzentrum Mittelbaden in Bühl, begleitet die Schule nun seit zwei Jahren. Meist ist er donnerstags vor Ort, um mit den Lehrerinnen Unterrichtsideen auszuarbeiten oder technische Fragen zu klären: „Anfangs war ich da noch mehr involviert, mittlerweile sind die Lehrerinnen hier sehr fit und haben klare Vorstellungen, wie sie etwas umsetzen wollen.“ Das Team sei sehr motiviert und aufgeschlossen. Man möchte die Medienkompetenz der Kinder in vielfältiger Weise steigern: Zum Einstieg in die Arbeit mit dem Computer setzt man vor allem auf Lernprogramme, dann kommt das produktive Arbeiten hinzu, schließlich aber auch Fragen wie „Was muss ich beachten, wenn ich im Internet unterwegs bin? Gibt es da Gefahren oder Fallen?“

Als Medienreferenzschule bieten wir den Kolleginnen und Kollegen der Schulen in der Umgebung unsere Unterstützung an. Sie sind jederzeit willkommen, sich unseren Unterrichtsalltag anzuschauen oder sich in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum Mittelbaden nachmittags zu einem Workshop an unserer Schule zu verabreden. Dabei geben wir Einblicke in unsere medienpädagogische Arbeit und geben unsere Erfahrungen weiter.